BNr.=
Leseprobe:

»Die Liebe im Horoskop« Verlag:  KernVerlag 
»Die Liebe im Horoskop«
   von Bossle, Rudolf

Das Buch gibt Antworten auf die Fragen:
· Warum mögen wir manche Menschen mehr als andere?
· Wieso verstehen wir uns mit manchen Menschen gut und mit anderen weniger gut?
· Was drängt uns, mit manchen Menschen zusammensein zu wollen, und mit anderen nicht?
· Wovon hängt meine Zuneigung und Abneigung ab?
· Wie ist meine Sympathie und Antipathie zu erklären?
Prüfen Sie selbst anhand Ihrer eigenen Ascendentenpolarität im Freundes- und Bekanntenkreis, welche Personen Sie sehr und welche Sie weniger mögen.

Mit Hilfe dieses Buches können Sie das Geheimnis von Liebe und Zuneigung selbst lüften.
Sympathie und Antipathie unter Menschen sind keine Zufälle. Sie basieren auf einer individuellen Codierung der Liebe jedes einzelnen Menschen und kommen bei ganz bestimmten Begegnungen dieser zustande. Nach demoskopischen Untersuchungen und Beobachtungen des Autors ist dieses Sich-Mögen oder Nichtmögen kosmisch bedingt. Diese Codierung der Liebe erfolgt zum Zeitpunkt der Geburt und liegt in der Ascendentenpositionierung begründet.

Ich habe festgestellt, daß die Ascendenten der Menschen, die in einer polaren Entsprechung sind, diese Sympathie bewirken. In dem Moment, in dem Menschen einander begegnen, die eine Ascendentenpolarität aufweisen, entsteht das, was wir Liebe nennen, nicht zu verwechseln mit Sex. Sie kann zwischen Kindern unterschiedlichen und gleichen Geschlechtes ebenso erfolgen, wie zwischen erwachsenen Männern und Frauen, oder zwischen Großeltern und ihren Enkelkindern. Die Polarität der Ascendenten ist eine gute Voraussetzung für Partnerschaften, egal ob sie privater oder geschäftlicher Natur sind.


Die Sonnenzeichen des Elements Feuer und ihre Ascendentenpolaritäten

Der bestimmende Charakterzug aller drei Feuerzeichen - Widder, Löwe und Schütze - ist die Geltung. Wer selbst nach Ansehen strebt, wird es als völlig normal empfinden, daß Andere dies auch tun. Daß ihm dies persönlich zuweilen nicht paßt und er mit Seinesgleichen um Ansehen ringt, hat nichts damit zu tun, daß er die Mitkonkurrenz nicht versteht. Ganz im Gegenteil. Er findet dieses Streben, das er ja von sich kennt, völlig legitim. Wichtig für ihn ist, wie dieser Wettbewerb ausgetragen wird. Unter den Feuerzeichen zeigt sich eine Art Waffengleichheit. Sie sind offen, wahrhaftig, direkt und geradlinig. Da wird niemand von hinten angegangen oder mit unsauberen Mitteln außer Gefecht gesetzt. Sie trauen und vertrauen, treten für Recht und Ordnung ein, sind fair, anständig und gerecht. Bei ihnen weiß der Partner, woran er ist.

Widder, Löwen und Schützen sind aktive Typen, die etwas bewegen, die voranschreiten. Sie sind bereit, Verantwortung zu übernehmen und diese auch zu tragen. Es handelt sich um starke Persönlichkeiten, die führen wollen. Sie zeigen sich, machen sich öffentlich, lieben es im Mittelpunkt zu stehen, herauszuragen und sind ständig bemüht etwas Vorzeigbares zu demonstrieren.

Der Wille beherrscht ihr Tun, Optimismus stärkt ihre Tatkraft und der Glaube an sich macht sie unerschütterlich im Handeln. Sie verfügen über ein stark ausgeprägtes Selbstwertgefühl. Der Wille zur Macht bestimmt ihre Lebensplanung und ihre Arbeitsweise. Sie setzen hohe Ziele und versuchen diese aus eigener Kraft mit System und Fleiß zu erreichen. Sie halten weder Ausschau nach Mitstreitern, noch buhlen sie um deren Gunst oder versuchen sie gar zu nutzen oder zu benutzen. Wer mit ihnen zusammen geht, mit ihnen sein Leben gestalten möchte, der kann und darf mit, neben oder unter ihnen wirken, wie er selbst es mag. Nur dominieren darf er sie selbst nicht. Fairneß ist für die Feuerzeichen keine Worthülse, sondern gelebte Verhaltensweise. Sie fühlen sich selbst so stark, daß sie sich diese leisten können. Ihr Anstand, ihre Gutmütigkeit und Großzügigkeit ist ebenso faszinierend wie ihre Gesetzestreue. Ihre Öffentlichkeit macht sie berechenbar.

Wahrheitsliebe und Gerechtigkeitssinn haben wesentlichen Anteil am Zustandekommen und Erhalten partnerschaftlicher Beziehungen. Sie tragen sehr dazu bei, daß die Gefühle füreinander Bestand haben, was aber auch als Treue im Geist verstanden werden kann. Sie zählen zu den wesentlichen Bestandteilen, die die gegenseitige Wellenlänge begründen.

Bei den vielen Gemeinsamkeiten der Widder, Löwen und Schützen werden die artspezifischen Charaktereigenschaften der einzelnen drei Tierkreiszeichen als belebende Elemente empfunden. Es stört nicht, wenn Widder schnell zupacken und kraftvoll durchsetzen, auch nicht wenn sie experimentieren und voller Ungeduld, reizbar, schroff und barsch sind.

Es wird akzeptiert oder übersehen, daß Löwen Starallüren zeigen oder sich hofieren lassen, oder wenn ihre Gutmütigkeit ausgenutzt wird.

Selbst der missionarische Drang der Schützen und deren Visionen treffen auf Verständnis oder werden sogar von Widdern, Löwen oder anderen Schützen begeisternd aufgenommen. Oft eröffnen solch kreative Aktivitäten für die anderen gute Möglichkeiten zur eigenen Profilierung. Kein Widder oder Löwe kommt auf die Idee, einen Schützen als Prahler oder Blender zu bezeichnen, den Stolz der Löwen zu monieren oder den Widder als Abenteurer abzuqualifizieren. Warum soll ein Schütze sich überragender Erfolge wegen nicht rühmen, ein Löwe seine individuellen Leistung nicht hervorkehren, und ein Widder auf seine besonderen Taten nicht hinweisen dürfen, wenn sie tatsächlich vorliegen. Warum sollen gute und besondere Taten nicht öffentlich gemacht werden? Untereinander herrscht hier völliges Einvernehmen, selbst wenn statt eines partnerschaftlichen ein konkurrierendes Verhältnis besteht. Dies kann bei Beziehungen wirtschaftlicher Art sehr leicht auftreten, z.B. wenn zwei Menschen, die in positiver Aspektierung zueinander stehen, wie diese drei Sonnenzeichen, in der gleichen Branche Wettbewerber sind.

Neben diesen von den Sonnenzeichen Widder, Löwe und Schütze ausgehenden Voraussetzungen für eine ideale Partnerschaft bedarf es noch einer der sechs Ascendentenpolaritäten zu ihrer Vervollständigung .

Bevor ich diese beschreibe, möchte ich darauf hinweisen, daß die Partnerschaften zwischen Widdern oder Löwen oder Schützen untereinander von denen differiert, die aus Widdern und Löwen oder Schützen, sowie Löwen und Schützen bestehen. Diese 52 Kombinationen zu interpretieren würde einerseits zwangsläufig zu starken Wiederholungen von gemeinsamen Merkmalen dieser Feuerzeichen führen, und andererseits relativ wenig neue Erkenntnisse bringen. Aus diesem Grund werden jeweils die Elemente in Kombination mit den sechs Ascendentenpolaritäten abgehandelt, während auf die drei Sonnenzeichen nur kurz Bezug genommen wird.




Preis:  14,90 Eur       x

Wieder zurück...





Sie befinden sich auf einer Seite von:
KernAstro
Fichtelgebirgstraße 5
93057 Regensburg
Tel: 0941 - 5 72 08